Bestandsaufnahme 2018 – ohne Franziska ist alles doof!!!

Hinterlasse einen Kommentar Standard

Das erste warme Wochenende im Jahr 2018. Die ersten Blumen sprießen aus dem Boden. Bäume werden grün. Frühlingsgefühle sind auf dem Vormarsch. Zeit für eine persönliche Bestandsaufnahme.  Was ich nicht habe, was ich habe, aber nicht haben will und was ich habe.

Was ich nicht habe:

  1. Das Talent rhythmisch zu tanzen
  2. Ich kann nicht moonwalken, singen und dichten
  3. Ich habe keine Schokoladenseite, ich bin beidseitig unfotogen
  4. Ich habe keine Bar mit meiner Besten gegründet
  5. Ich habe nie Glühwürmchen, noch nie Frühstück bei Tiffany, nie eine Sonnenfinsternis gesehen
  6. Ich habe kein Haus, kein Baum, keine Kinder
  7. Ich kann nicht smalltalken, keine Sprachnotizen bei Whatsapp verschicken, keine Sprachansagen auf  AB´s  sprechen
  8. Ich habe kein gutes Bauchgefühl
  9. Ich habe kein Twitter, kein Tinder, keine Autobiografie auf meiner Facebookchronik
  10. Habe keinen Masterplan, kein Plan B, keine Terminapp
  11. Ich bin weit von einem Sixpack entfernt, habe keine Startnummer für einen Marathon, keinen Schrittzähler
  12. Ich habe keinen veganen Lebensstil
  13. Hochdeutsch ist mir fremd
  14. Ich habe keine Ahnung von Mode, kenne keine aktuellen Trends, ich habe keinen Einteiler im Schrank hängen
  15. Ich habe keine Fotos, von den schönsten Momenten in meinem Leben
  16. Ich hab keinen Mut einer Spinne zu begegnen, allein in den Keller zu gehen, Horrorfilme zu sehen, im Dunkeln zu schlafen

Was ich habe, aber nicht haben will:

  1. Ich habe eine Hausspinne namens Kurt, der sich anscheinend wohl bei mir fühlt
  2. Angst Entscheidungen zu treffen
  3. Angst falsche Entscheidungen getroffen zu haben
  4. Angst Menschen zu verletzen, um meine Träume zu verwirklichen
  5. Angst Fehler zu machen, Angst keine Fehler zu machen
  6. Angst, das Leben nicht in vollen Zügen zu leben, etwas zu verpassen, meine Träume nicht zu verwirklichen
  7. Angst nie einen Vulkan auf Hawaii zu erklimmen, nie ein Bier in Dublin zu trinken, nie mit Schweinen im Meer zu schwimmen
  8. Angst von der Zeit, die viel zu schnell vergeht
  9. Angst die Kontrolle abzugeben, obwohl ich diese niemals hatte
  10. Das Gefühl, andere Menschen sind besser : Models sind schöner, Großeltern sind weißer, Manager sind reicher
  11. Ich habe Angst vom Fliegen, habe Haarausfall, trage eine Zahnspange
  12. Ich habe einen Stalker – sei hiermit gegrüßt
  13. Ich habe SNAPCHAT
  14. Heißhunger nachts um 2
  15. Das Gefühl, zwei Herzen in meiner Brust zu haben
  16. Tausend Gedanken, denen man kaum folgen kann

 

 

Was ich habe:

  1. Freunde, die meinen Tanzstil akzeptieren, die sich mit mir photographieren lassen, die den Drang haben mir nachts um 3 Uhr zu sagen, dass sie mich lieben
  2. Ich habe einen Job, den ich liebe, ein Auto, das durch den TÜV kommt, einen eigenen Strandkorb, den ich viel zu selten benutze
  3. Beine, die gesund sind, zum Laufen, zum Tanzen, zum Stolpern vor allem zum Stolpern
  4. Freiheit, die Welt zu bereisen, alles essen zu können und soviel ich mag
  5. Ein Leben, das ich selbst in der Hand habe, selbst bestimmen kann, selbst entscheiden kann
  6. Das Glück, meine Zeit selbst einteilen zu können
  7. Eine Mama, die mich liebt, hinter mir steht, für mich kocht und meine Wohnung aufräumt, wenn ich nicht da bin
  8. Einen fränkischen Akzent
  9. Make up, um mich schön zu fühlen, ein Duden, der meine Fragen beantwortet, ein Sparbuch
  10. Tabletten gegen Flugangst, Geld, für Haar Extensions , gerade Zähne
  11. Einen Willen, der Berge versetzen kann
  12. Ich habe einen Seelenverwandten
  13. Mut, niemals aufzugeben
  14. Ich habe Ziele
  15. Ich habe mehr Herz als Kopf
  16. Ich habe tausend Gründe zum Lachen
  17. Ich habe die Freiheit, meine Liste zu ändern. Dinge, die ich nicht haben will, abzuschaffen. Dinge, die ich nicht habe, mir einfach zu holen und meine Liste, was ich habe, auszubauen.

 

Also, lasst uns unsere Wünsche und Träume einfach verwirklichen. Wer hält uns davon ab ? Dublin stell´ das Bier kalt, Kiauea zieh dich warm an und Kurt ? Kurt darf weiterhin bei mir wohnen. Legt den Lap Top weg, schaltet das Handy aus und seht Dinge nicht durch eine Linse.

Have fun!

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s